13. Mai 2020

Die örtlichen Behörden haben unserer Lebensmittelverteilung schriftlich zugestimmt. Normalerweise bekommen kaum Privatpersonen oder NGOs eine solche Erlaubnis, denn die Herausforderungen einer störungsfreien und friedlichen Organisation sind sehr hoch.

Mitglieder der lokalen Regierung wurden eingeladen, unsere Verteilung zu beobachten und zu dokumentieren, damit ihnen das für zukünftige Planungen und Verteilungen in dieser Region hilft. Der Bezirksbürgermeister hat sich zum Schluß bei allen Beteligten für die sehr gute Organisation bedankt und möchte diese Art der friedlichen Verteilung gerne für andere Gemeinden übernehmen.

… und abends die gelungene Hilfsaktion im nepalesischen Fernsehen, im Radio und in der Zeitung.

Newsletter Mai lesen …